Travel Run // Dolce Vita a Roma

5. Mai 2015


ROM – Die ewige Stadt, Hauptstadt Italiens und meine kurze Auszeit vom Alltag.
Vom Samstag 25. April bis Dienstag 28. April verbrachten mein Freund und ich in Rom.
Die ganze Reise war doch eher eine spontane Idee. Unser großer Sommerurlaub ist erst im Juni, aber ich wollte einfach noch vorher dem grauen Deutschland entfliehen. Und so stieß ich bei meiner Reisesuche auf ein unschlagbares Angebot von Ryanair: Memmingen- Rom,  Hin-& Rückflug für 33,95€. Nicht lange überlegt und gebucht! Ich war zwar schon mal in Rom, aber das ist lange her, es war damals ein typischer Schulausflug im heißen Sommermonat. Mein Freund war dagegen noch nie in Rom und da er sich für alte Geschichte begeistert, freute er sich auch auf den kleinen Citytrip.
Zum Zeitraum passend fand ich auf meiner Lieblings-Hotelbuchseite booking.com ein tolles Hotelangebot und schon stand unser spontaner Trip. Wuhuuuu!

ROME - The Eternal City, the capital of Italy and my short break from everyday life.
From Saturday 25 April to Tuesday, April 28 my friend and I stayed in Rome.
The whole trip was rather a spontaneous idea. Our big summer vacation is far away in June, but I wanted now escape the gray weather in Germany. And so I met with my journey looking at an unbeatable offer from Ryanair: Memmingen- Rome, round trip flight for € 33.95. Not thinking long and booked! Although I´ve been in Rome once, but that was long ago, it was a typical school trip in the hot summer months. On the other hand my friend had never been to Rome and he is enthusiastic about ancient history, he was also pleased at the little City trip.
For the period suitably I found at my favorite hotel book homepage booking.com a great range of hotels and was already our impromptu trip.
Wuhuuuu!



FLUG
Ein günstiger Flug hat leider auch ein paar Nachteile. Zwei Wochen vor dem Abflugdatum bekam ich von Ryanair eine Nachricht, dass unser Flug um ganze sechs Stunden verschoben wird. So landeten wir in Rom statt um halb zwölf erst um ca. halb sechs. Das ist natürlich ärgerlich, da wir somit den ersten Tag quasi verloren haben.
Auch unsere Rückflugzeit war äußert „unbequem“ morgens um sechs, so dass wir um vier Uhr früh, dass Hotel verlassen mussten um rechtzeitig zum Flughafen zu gelangen. Für einen Langschläfer und Morgenmuffel wie ich eine echte Herausforderung :)
So hatten wir am Ende nur zwei volle Tage um die Stadt zu erkunden.
Raynair fliegt von Memmingen den neuen etwas kleineren Flughafen Ciampino an. Der beste und günstigste Weg in die Stadt ist mit einem der vielen Flughafen-Busse, welche direkt von Ciampino zum Termini (Hauptbahnhof) fährt. Von dort erreicht man entweder mit der Metro, dem Stadtbus, zu Fuß oder mit dem Taxi jedes Hotel Roms.

FLIGHT
A cheaper flight has unfortunately also a few disadvantages. Two weeks prior to departure date, I got a message from Ryanair which is shifted to our flight whole six hours. So we ended up in Rome at half past eleven until around thirty. This is of course annoying as we have thus lost the first day almost.
Our return flight was time expresses "uncomfortable" in the morning at six, so we had to leave the hotel at four clock in the morning. For late risers and sleepy heads like me a real challenge :)
So at the end we only had two full days to explore the city.
Raynair flies from Memmingen to new slightly smaller Campino airport. The best and cheapest way into the city is traveling with one of the many airport buses which directly goes from Campino to Termini (main train station). From there you can reach either by metro, the bus, on foot or by taxi every hotel Rome.


HOTEL
Durch ein Angebot von booking.com bezahlten wir für zwei Nächte im „Star Vatican Rooms“ nur ca. 290€ zzgl. einer Touristensteuer von 5€ p.P / p.Ü welche jeder der Rom bereist abgeben muss.
Das Hotel öffnete erst 2014 und befindet sich in der Nähe der vatikanischen Museen und Petersdoms in einem alten römischen Wohnviertel in der Via Catone. Genauer gesagt ist das Hotel eigentlich eine Wohnung aus dem der Besitzer einfach ein Hotel mit drei tollen Gästezimmer gemacht hat. Daher fühlt man sich wirklich als würde man in Rom wohnen.
Die Zimmer sind super! Sehr groß (besonders das Bad), das Bett ist himmlisch, Lärmschutz-Fenster, Minibar..... seht einfach selbst:

HOTEL
An offer from booking.com we paid for two nights in “Star Vatican Rooms”only around 290 € plus a tourist tax of € 5 per Person and night.
The hotel opened in 2014 and is located near the Vatican Museums and St. Peter's Basilica in an old Roman neighborhood in Via Catone. More precisely, the hotel is actually an apartment but the owner has just made a great hotel with three guest rooms. Therefore, you really has as feeling that you live in Rome.
The rooms are great! Very large (especially the bathroom), the bed is heavenly, Soundproofed windows, minibar ..... see by yourself:



SIGHTSEEING
In Rom gibt es wirklich viel zu entdecken. Petersdom, Colosseum, Panteon usw.
In unseren vorherigen Citytrips haben wir immer gerne einen Hop-off-hop-on-Bustour gemacht um von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu gelangen, leider habe ich schon im Vorfeld bei verschiedenen Textportalen gelesen, dass dies in Rom nicht empfehlenswert ist, da die Busse zu spät, gar nicht und sehr unregelmäßig abfahren. Da es nichts ärgerliches bei einem Kurzurlaub gibt als auf einen blöden Touri-Bus zu warten (die Erfahrung haben wir in London mit den Golden Bus leider schon machen müssen) haben wir uns also für die altmodische Variante entschieden, wir laufen! Zu Fuß erreicht man wirklich alle Sehenswürdigkeiten, man braucht nur gute Schuhe, da die Pflastersteine mit der Zeit unangenehm werden können.

SIGHTSEEING
In Rome there is really a lot to discover. St. Peter's Basilica, Colosseum, Pantheon, etc.
In our previous city trips, we always like to have a hop-off, hop-on bus tour made to get from attraction to attraction, unfortunately, I have read in advance at various text portals that this is not recommended in Rome, as the buses are too late and depart irregular. Since there is nothing annoying in a holiday than to wait for a stupid tourist bus (the experience we had already with the Golden Bus in London) we have therefore opted for the old version, we go on food! On foot you can really reach all attractions, you only need good shoes as the cobbles can be uncomfortable over time.

Petersdom
Ich glaube jeder der nach Rom reist, möchte die größte aller Kirchen gerne einmal von Innen sehen.  Es ist auch wirklich beeindruckend.
Es empfiehlt sich sehr früh am morgen zu kommen, da die Warteschlange nachmittags fast unendlich lang wird...
Auch schön ist ein Besuch der Kuppel, welche wir jedoch weggelassen haben, da wir schon auf der Engelsburg waren und diese auch im Gegensatz zum Besuch des Petersdoms Eintritt kostet.
Auch einen Besuch wert, jedoch benötigt man dafür einfach etwas mehr Zeit: Die vatikanische Museen mit der sixtinischen Kapelle.

St. Peter's Basilica
I think everyone who travels to Rome, want to see from the inside of the greatest of all churches It is really impressive. It is highly recommended to come early in the morning, because the queue is in the afternoon almost indefinitely ...
Also nice is a visit to the dome, which we have omitted, because we were already at Castel Sant'Angelo and there you nearly have the same view.
Also worth a visit, but you just need it a little more time: The Vatican Museums with the Sistine Chapel.


Colosseum
Auch hier empfiehlt es sich früh am morgen da zu sein. Auch wenn es etwas klein von außen und auch innen wirkt, bot das Colosseum bis zu 75.000 Zuschauer platz und ist bis heute Vorbild moderner Stadien.

Colosseum
Again, it is advisable to be there early in the morning. Even if it's something small looks from the outside and also inside the Colosseum offered up to 75,000 spectators and is still a model of modern stadiums.



Foro Romano (Forum Romanum)
von den mächtigen Bauten des ehemaligen Herz des römischen Reichs sind nur noch Ruinen übrig. Mit etwas Phantasie wandelt man jedoch auf den originalen Pfaden von Nero, Cesar und Hadrian. Für mich eines der schönsten Orte Roms. Etwas abseits des typischen Touristen-Pfade entdeckten wir auf dem Ruinen des Atrium Vestae neben einer tollen Aussicht über das Forum auch einen wunderschön angelegten und duftenden Rosengarten mit Orangenbäumen.

Foro Romano (Roman Forum)
by the mighty buildings of the former heart of the Roman Empire are only ruins left. With a little imagination you converts but to their original paths of Nero, Cesar and Hadrian. For me one of the most beautiful places in Rome. A little off the typical tourist-paths we discovered on the ruins of the Atrium Vestae a beautifully garden with scented roses and with orange trees addition to a great view of the Foro Romano.



Kapitolshügel
Capitol Hill




Piazza Navona
Meisterwerk des Barock zwischen Touristen, Straßenkünstler und Straßenhändler.

Piazza Navona
Baroque masterpiece between tourists, street performers and street vendors.

Pantheon
Ich weiß nicht was mich am Pantheon am meisten fasziniert, das Alter (fast 3000 Jahre), die Größe (mit einem Innendurchmesser von 43.3 m ist die Kuppel größer als die des Petersdoms) oder das 9m große Loch an der Decke der Kuppel.
Pantheon
I do not know what of the Pantheon fascinates me the most, the age (nearly 3000 years old), the size (with an inner diameter of 43.3 meters, the dome is larger than that of St. Peter's Basilica) or the mysterious 9m large hole in the ceiling of the dome.


Engelsburg
Der Festungsbau überzeugt mit einer wundervollen Aussicht über Rom.

Castel Sant'Angelo
The fortress convinces with a wonderful view over Rome.



Fontana di Trevi
Wurde leider gerade geputzt und renoviert....

Fontana di Trevi
Unfortunally it was cleaned and restored....



Piazza di Spagna
Die berühmte Spanische Treppe im Blumenmeer.

Piazza di Spagna
The famous Spanish Steps in the sea of ​​flowers.




Campo de'Fiori
Vor der malerischen Kulisse typischer römischer Häuser findet man hier einen schönen Markt mit zahlreiche Obst-, Blumen- und Lebensmittelhändler.

Campo de 'Fiori
Set in a scenic backdrop of typical Roman houses there is a nice market with many fruit, flower and grocers.


SHOPPING
Ich liebe den italienischen Flair und die historische Atmosphäre von Rom, Das einzige was meinen letzten Tag in Rom wirklich leicht verdorben hatte war mein Wunsch in Rom shoppen zu gehen! Wenn es etwas gibt, was man in Rom NICHT tun sollte dann ist es eindeutig SHOPPEN! Ausnahme: man kann kann in den Luxus-Shops um die Spanische Treppe einkaufen, ich glaube dann macht man vielleicht eine bessere Erfahrung als ich.
Mein erster Fehler war zu glauben, dass es in Rom vorwiegend kleine nette italienische Boutiquen mit tollen italienischen Designs gibt. An der Haupteinkaufsstraße folgt nämlich Zara, auf Mango, auf Kiko, auf MAC und H&M – Sorry aber dafür muss ich wirklich keine … km weit fliegen, da kann ich auch einfach mit dem Zug nach Stuttgart fahren, da ist die Shoppingsstraße wenigsten nicht dicht mit Autos befahren.
Mein zweiter Fehler bestand darin bei den wenigen kleinen Boutiquen welche wir an den vatikanischen Museen gefunden habe wirklich zu glauben, dass die Italiener sich freuen wenn ein Tourist einkaufen möchte! Ich arbeite im Mode-Handel und daher ist der Satz „Der Kunde ist König“ quasi ein Unternehmensmantra. Nicht so in Italien, in 90% aller Shops die ich betrat wurde ich weder freundlich begrüßt noch beraten. Ich wurde eher als ein feindlicher Eindringlich betrachtet der die Nachmittags-Ruhe stört.
Der Knüller: ziemlich nah am Petersdom befinde sich eine Straß mit vielen kleinen Stores, in einem Schaufenster entdecke ich ein wirklich superschönes Sommerkleid „Haben will!“ und daher betrat ich den Laden. Suchte jedoch nach dem Kleid vergeblich. Also sprach ich die Verkäuferin, welche es sich hinter der Kasse auf einen Stuhl gemütlich gemacht hatten und weder eine Begrüßung noch ein „Kann ich Ihnen helfen?“ heraus brachte an, dass ich das Kleid im Schaufenster suche. Worauf Sie mürrisch antwortete „What dress? What dress?“. Jetzt muss erwähnt werden, dass im Fenster gerade man diese eine Kleid hin – EIN Kleid! Sie erhebte sich dann aus Ihren Stuhl, schlurfte vor dem Laden und sagte nur „Sold out! Sould out!“ und schlurfte genervt wieder zu ihrem Stuhl hinter die Kasse. Nun frag ich mich doch zu Recht, warum man bitte ein Kleid in ein Schaufenster hängt, welches es gar nicht mehr gibt und warum die „nette“ Dame nicht einfach angeboten hat, mir das letzte Kleid aus dem Schaufenster zu geben. Das hing da ja nur, das war nicht mal auf eine Figur aufgezogen! Sorry aber von so viel Faulheit und Geschäftsuntüchtigkeit war ich doch etwas baff und hatte auch absolut keine Lust mehr hier auch nur einen Cent auszugeben.
Natürlich besuchen sicher viele Touristen die kleinen Läden und schauen nur und kaufen final dann nichts – aber ist das wirklich eine Entschuldigung für die kalte Ignoranz mancher italienischer Verkäuferinnen? Nein ich finde nicht! Und so kaufte ich dann doch etwas frustriert bei gewohnten Shops wie Kiko, Lush (GANZ tolle und nette Verkäufer!) und Sephora.
Eine kleine Ausnahme gab es: Ein Laden names „MILK“ führte nicht nur tolle Kleidung sonder auch ein netter (etwas schüchterner) Verkäufer.


SHOPPING
I love the Italian flair and the historical atmosphere of Rome, The only thing that had really easily spoiled my last day in Rome was my desire to go shopping in Rome! If there is something you should do in Rome then it is clearly NOT SHOP! Exception: you can effort the luxury shops arount the Spanish stairs, I think then you might make a better experience than I did.
My first mistake was to believe that there are mainly small nice Italian boutiques with great Italian design in Rome. On the main shopping street namely follows Zara, mango, Kiko, to MAC and H & M - Sorry but I really have no flying so far, as I can just take the train to Stuttgart, as the shopping street is least dense with Cars drive on.
My second mistake was in the few small boutiques which we've found around the Vatican Museums really to believe that the Italians rejoice if a tourist wants to buy! I work in the fashion trade and therefore the sentence is "The customer is king" quasi a corporate mantra. Not so in Italy, in 90% of all the stores I entered I was not greeted warmly or get help. I was seen more as a hostile intruder of the afternoon resting time.
Get the Scoop: pretty close to the St. Peter's Cathedral there is a street with many small stores. In a shop window, I discover a really super nice summer dress and so I entered the store. But searched unsuccessful for the dress. So I said the saleswoman, who set behind the cash in a chair and not a welcome or help.  So I told her that I'm looking for the dress in the shop window. She grumpy replied "What dress? What dress? ". Now it must be mentioned that in the window there was just thi one dress - a dress! She get up of her chair, shuffled to the window and said "Sold out! Sould out! "and shuffled back to her chair behind the cash register. Now I ask myself, why you hang a dress in a shop window, which no longer exists and why the "nice" lady has not just offered to give me the final dress from the showcase. Sorry but so much laziness I had absolutely no desire here to spend a cent.
Of course, certainly many tourists visit the small shops and look but buy final nothing - but is this really an excuse for the cold ignorance of some Italian saleswomen? No! And so I bought a little frustrated at familiar stores like Kiko, Lush (really great and nice seller!) and Sephora.
A small exception: A shop named "MILK" has not only great clothes but also a nice (somewhat shy) seller.




ESSEN
Zwar kann man in Rom nicht gut shoppen, dafür jedoch unglaublich gut Schlemmern!
Von typischer Pizza, zu Pasta bis hin zu Fischgerichten – die römische Küche ist vielfältig und lecker.
Gleich an unserem ersten Abend gab's für mich leckere Spagetti Cabonara. Nicht das billige Sahne-Soßenzeug a lá Barillia sonder fein abgeschmeckt, mit Olivenöl, Ei und leckeren italienischen Speck. Das Restaurant „Venerina“  in Borgo Pio, liegt zwar in einer eher touristischen Gegend, das Essen war jedoch sehr köstlich und preislich auch völlig in Ordnung. Die Pizza von meinem Freund war laut seiner Aussage auch die beste welche er während unseres Rom-Aufenthalts gegessen hatte.
Zum Nachtisch gab's ein super-schokoladiges Biscotti :)
Am zweiten Abend probierte ich mal etwas neues, im Restaurant „Trattoria Frascati“ auf der Via di Porto Castello frisches Thunfisch-Filet mit Sesam gebraten und warmer Honig-Balsamico Soße – Himmlisch!
An unserem letzten Abend entdecken wir dann ein wirklich tolles Restaurant „Ai Balestrari in Prati“ nahe unserem Hotels an der Piazza dell'Unità. Das Saltimbocca a lá Romana war super lecker!
Das beste Eis aßen wir in der Nähe des Phanteons am Piazza della Maddalena „San Crispino“ – Schokolade mit Rum. Hausgemacht und ein Traum … hatte jedoch leider auch seinen Preis (2,70€ für ne Kugel!).
Und nicht zu vergessen der leckere Weiniiii ^^

FOOD
While in Rome, however, one cannot good shopping, but incredibly well gormandize!
From typical pizza to pasta to fish dishes - the Roman cuisine is varied and delicious.
On our first night I ate delicious spaghetti Cabonara, not the cheap cream sauces stuff a lá Barillia, special finely seasoned with olive oil, eggs and delicious Italian bacon. Although the restaurant "Venerina" faces in a more touristic, but the food was very delicious and the prices also were fine. The pizza from my friend was according to him the best that he had eaten during our stay in Rome.
For dessert there's a super-chocolaty biscotti :)
On the second night I tried something new, the restaurant "Trattoria Frascati“on the
Via di Porto Castello.
Fresh tuna fillet with sesame fried and warm honey-balsamic sauce - heavenly!
On our last night we discover a really great restaurant "Ai Balestrari in Prati" near our hotel. The Saltimbocca a lá Romana was delicious!
The best ice cream we ate was near the pantheon on Piazza della Maddalena "San Crispino" - Chocolate with Rum, a homemade dream ... but unfortunately had its price (2.70 € for a bullet!).
And don´t forget the Vino! ^^




WETTER
Die Monate April/Mai sind die perfekte Monate für einen Besuch in Rom, es ist noch nicht so warm wie im Sommer und dennoch wärmer als in Deutschland, so dass man das Gefühlt hat in einem Urlaub zu sein. Außerdem befindet man sich noch in der Vorsaison und bekommt daher oft günstige Flug- & Hotelangebote. Am Dienstagabend hat es leider angefangen zu regnet und es kühlte etwas ab, da es jedoch unserer letzter Abend war hat es uns nicht weiter gestört...

WEATHER
The months of April / May are the perfect months to visit in Rome, it is still not as warm as in summer, yet warmer than in Germany, so that one felt this has to be a holiday. In addition, one is still in the pre-season and therefore often gets cheap flight & hotel deals. On Tuesday evening, it has unfortunately started to rain and it cooled off a bit, but since it was our last evening it did not bother us ...

FAZIT
Eigentlich sind zwei Tage wirklich viel zu kurz um sich eine richtige Meinung über eine Stadt zu bilden. Aber Rom hat mich beeindruckt, als wäre man mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit gereist mitten in das blühende römische Reich, wo man statt shoppen lieber schlemmert. See u soon in Rome! :)

CONCLUSION
Actually, two days are really much too short in order to form a correct opinion about a city. But Rome has impressed me like being in a time machine into the past traveled in the middle of the thriving Roman Empire, where you better eat a lot than go shopping. See u soon in Rome! :)





Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

© Run Eva Run. Design by Fearne.