OOTD \\ From the Catwalk to the Street...

31. Januar 2017


Die Couture Showen in Paris sind gerade voll im Gange und bei so einigen avantgardistischen Designs fällt es einem doch recht schwer sich den Look im alltäglichen Leben vorzustellen. Wie und vor allem wo kann man den so etwas nur tragen? Vielen scheint es einfach immer noch nicht klar zu sein, dass die Designer auf dem Catwalk nicht präsentieren was Frau Mustermann nächste Saison beim einkaufen trägt. Auf den Showen werden neue Interpretationen, neue Kombinationen und Botschaften präsentiert, um Aufmerksamkeit zu bekommen und zu zeigen, was Mode kann. Es wird das Maximum präsentiert, auf der schmalen Grenze zwischen „Geschmacklos“, „Untragbar“ und „Langweilig“. Niemand erwartete, dass wir Kunden die Looks dann auch eins zu eins so tragen, außer wir heißen Anna Dello Russo, Chefin der japanischen Vogue und bekannt dafür immer exakt den Look zu tragen wie er auf den Laufstegen präsentiert wurde.

The couture shows in Paris are just getting in full swing, and some of these avantgarde designs, it is quite hard to imagine to wear these in everyday life. How and where can one wear such looks? For many, it still just does not seem clear that the designers on the catwalk will not present what Mrs. Smith is wearing next season. On show, new interpretations, new combinations and messages are presented to get attention and shows what fashion can do. It presented the maximum, on the plain boundary between "tasteless", "intolerable" and "dull". Nobody expected us to wear the looks one-by-one, except for Anna Dello Russo, the editor of the Japanese Vogue, known for wearing exactly the look from the catwalks.

Fashion Shows sind nicht mehr nur Präsentationen der nächsten Trend-Looks sondern immer mehr Events auf denen sich Einkäufer, Blogger und Endverbraucher Inspirationen holen. Inspiration – nicht Regel. In unserer heutigen Zeit in der in der Blogger und Streetstyles mehr die Fashion Welt beeinflussen als Modemagazine und Einkäufer von Boutiquen liegt es doch an jedem einzelnen seinen Stil zu finden und Kleider individuelle zu kombinieren.

Fashion shows are no longer only presentations of the next trend looks, but more and more events where buyers, bloggers and end-users get inspiration. Inspiration - not rule. In our day and age, where bloggers and streetstyles are moe influencing the fashion world than fashion magazines and buyers of boutiques, it is nevertheless at each individual to find his style and to combine clothes individual. 


Ein gutes Beispiel hierfür ist die letzte Design Kooperation von H&M mit Kenzo. Ich bin ein großer Fan der französischen Marke mit japanischen Wurzeln und liebe den exzentrischen Mix aus bunten Farben, Mustern und Schnitten. Dementsprechend freute ich mich auf die Kooperation. Auch die ersten Kollektionsbilder waren doch recht spannende und versprachen ein Feuerwerk aus Farben und Mustern, eben ganz KENZO. Ich weiß, dass sich viele meiner Blogger Kollegen und auch Freunde nie wirklich mit dieser Kooperation anfreunden konnten, die Resonanz auf die Kollektion war auch nicht so gut wie auf die bisherigen Kooperationen von H&M. Viele meine „Das kann man doch so nicht tragen!“. Natürlich kann man den rosa Zebra-Streifen Glanzkörper Look nicht auf der Straße tragen. Dabei sind Werbebilder wie auch eine Fashion Show immer eine Inspiration, ein künstlerischer Freiraum aus Kreativität und Individualität. Es gab (Vorsicht: meine persönliche Meinung) gerade in dieser Kollektionen so viele schöne Einzelteile, welche richtige kombiniert zu fast jedem Anlass tragbar sind. Positiv überrascht war ich außerdem von der Qualität der Produkte (Ausnahme war allerdings die Ledertasche, der Schmuck und die T-Shirt, aber das war auch bei den vergangenen Kooperaionen von H&M schon immer der Fall). Mein Glück, dass sich viele Käufer von den bunten Mustern abgeschreckt wurden. So konnte ich wirklich alle Teile, welche ich unbedingt wollte, auch ergattern und habe auch so viele Teile wie bisher noch nie bei einer H&M Kooperation behalten. Meine Highlights war der Seiden Pyjama Oberteil, die warmen flauschigen Kimono Socken sowie der Oversize Wollpullover.

A good example of this is the last design cooperation between H&M and Kenzo. I am a big fan of the French brand with Japanese roots and love the eccentric mix of colorful colors, patterns and shapes. Accordingly, I was looking forward to the cooperation. Even the first collection pictures were quite exciting and promised a firework of colors and patterns, just like KENZO. I know that many of my blogger colleagues and friends could never really make friends with this cooperation, the response to the collection was not as good as on the previous co-operation of H&M. Many said "You can not wear that!". Of course, one can not wear the pink zebra stripe look on the street. In addition, advertising pictures as well as a fashion show are always an inspiration, an artistic space of creativity and individuality. There were (my personal opinion) so many beautiful items, which can be worn, with the right combination, with almost every occasion. I was also positively surprised by the quality of the products (exception, however, was the leather goods, the jewelery and the T-shirt, but this was always the case with the past co-operation of H&M). My luck, that many buyers were frightened by the colorful patterns. So I could get all the pieces I absolutely wanted, and keept a lot of them. My highlights were the silk pajama top, the warm fluffy kimono socks as well as the Oversize wool pullover.


Mein Lieblingsstück, den Oversize Wollpullover mit verkürzen Flared-Ärmeln und bunten Aufnähern und Stickereien präsentiere ich euch heute. Kombiniert ganz á la Kenzo mit einem exzentrischen Fransenrock von H&M. Die flachen Schnüre-Boots aus Paris holen das ganze wieder etwas runter. Wobei die goldene FURLA Mini-Bag den Glam-Faktor in den Look bringt.

My favorite piece, I present to you today: the Oversize wool pullover with shortened flared sleeves and colorful patches and embroidery. Combines all á la Kenzo with an eccentric fringe skirt also from H&M. The flat boots from Paris bring the whole thing down again. The golden FURLA mini bag brings the glam factor into the look. 



Pullover \\ KENZO x H&M
Fringes Skirt \\ H&M (similar via Netzshopping*)
Crossbody Mini-Bag \\ FURLA
Boots \\ COSMOPARIS
Tights \\ FALKE
*im Zusammenarbeit mit Netzshopping.de







Stil zu haben, bedeutet nicht genau das anzuziehen was uns Modehäusern, Freunde oder Designer vorschreiben (wollen), sondern das Gefühl selber aus jedem einzelnen Teil einen tollen Look zu kombinieren, der unsere Persönlichkeit unterstricht.

Style is not exactly to wear the looks which fashion houses, friends or designers wanted us to wear, but rather the feeling to combine each piece into a great look, which supports our personality.

 

1 Kommentar

  1. Ein wirklich schöner Post, sehr ausführlich, interessant und humorvoll geschrieben.:)

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© Run Eva Run. Design by Fearne.