Travel Run \\ Time out in Andalusia #1

11. Juli 2016


In den letzten Wochen war ich etwas ruhiger, der Grund: Ich habe mir eine kleine Auszeit gegönnt und neue Kraft geschöpft. Es ging für eine Woche an die Costa de la Luz nach Südspanien.
Eigentlich wollte ich ja für zwei Woche nach Marokko und hatte auch schon einen tollen Trip geplant. Jedoch war meinem Freund die aktuelle Lage viel zu unsicher und so musste ich mich (recht ungern) umentschieden. Bei Reiseplanung habe ich leider einen ziemlich großen Dickkopf und ich ließ mich nur umstimmen mit dem Angebot, dass wir im Herbst noch ins Disneyland nach Paris fahren. Eigentlich recht clever von mit, so brachte ich meinen nicht ganz so reisefreudigen Freund dazu anstatt nur zweimal, jetzt dreimal dieses Jahr weg zu fahren. :)
Hier also mein Reisebericht:

In the last weeks I've been a little more quiet, the reason why, I gave myself a little time out and drew new strength. It went for a week at the Costa de la Luz to southern Spain.
Actually I wanted travel to Morocco for two week and I already planned a great trip. However, I have to cannceld this trip because for my my boyfriend the current situation in Morocco was too uncertain. In case of travel planning I unfortunately have a large hard head and my boyfriend just could change my mind with the offer that we will travel to Disneyland Paris this fall. Actually quite clever of me, with that now my not-travel-loving boyfriend travel three times this year inseat of just two times.:)
Here is my travelogue:



Reisevorbereitung und Buchung \\ Preparing for the trip and booking


Nach unserem doch recht abenteuerlichen Urlaub in Island, war das Motto unseres Spanien-Urlaubes: Entspannung! Damit schon die Planung unserer Reise für mich entspannter ist, wollte mein Freund im Reisebüro buchen. Ich plane unsere Reisen immer gerne selber. Mein leicht neurotischer Planungs- und Reise Kontrollzwang kann ich jedoch leider nicht einfach so abstellen, was uns auch zu Gute kam. So hätte uns unser Reisebüro doch glatt ein Flug um 7.00 Uhr morgens angedreht. Das wäre ja ein super entspannter Urlaubsstart gewesen, so morgens um 3 Uhr auf dem Weg zu Flughafen. Außerdem habe dann doch etwas Zeit in die Hotelsuche investiert. Am Ende hat uns das ADAC Reisebüro in Biberach ein ganz gutes Pauschal-Angebot mit Zug, Flug, Transfer, Hotel und Halbpension gemacht (welches ich online auch nicht günstiger fand).

After our quite adventurous holiday in Iceland, the motto of our Spain-holiday was: Relaxation! Hence already the planning is relaxing we wanted to book via a travel agency. I plan our trips always myselfe. However, my slightly neurotic planning and travel controlling, I can not simply switch off, which came to our Good. So our travel agent palmed a flight around 7:00 am for us. That would have been a super relaxed holiday start, at 3 am on the way to the airport. In addition, I also invested some time in the hotel search. At the end the ADAC travel agency in Biberach has made us a very good vacation deal with train, flights, transfers, hotel and half board (which I could not found cheaper online).



Unser Hotel \\ Our hotel


Für mich gibt es eine absolute Horror-Hotel-Kategorie: große Hotelanlage mit über 300 Zimmern, lauter deutsche Touristen, einen großen Strand, der jedoch voll mit der Reihe nach stehenden Sonnenschirmen zugebaut ist, dazu große und laute Kinderanimation und natürlich jeden Morgen und Abend das stetig gleiche Buffet-Essen. Gerade Südspanien wimmelt es von solchen Riesen Touri-Durchschleuser. So habe ich mich intensiv um ein Hotel bemüht, welches doch etwas mehr Charme hat und habe mich am Ende für das HipHotel Flamenco Conil entschieden.
Das Hotel mit 114 Zimmern liegt am Ende einer langen Strandpromenade. Leider dauerte dadurch der Transfer vom Flughafen ins Hotel dank der Abgeschiedenheit unseres Hotels doch etwas länger. Über dem Meer auf einem Felsen, hat man direkten Strandzugang über eine Treppe und einige Zimmer verfügen über einen phantastischen Blick auf das Meer (natürlich habe ich Meerblick gebucht, das kann ich nur empfehlen). Unser Zimmer war recht groß, besonders das Bad bot viel Platz.
Die meisten Gäste waren zu meinen ersten Schock meist deutsch und eher älteres Semester. Das Gute daran, es war unglaublich ruhig und sehr gemütlich. Das Essen war zwar im Buffet-Form, aber jeden Tag wurden verschiedene frische und unterschiedliche Gerichte zubereitet. Selbst beim Frühstück gab es täglich wechselnde Leckereien. Erwähnenswert sind außerdem die unglaubliche günstigen und sehr leckeren Cocktails :).
Trotz meiner anfänglichen Skepsis, hat mich das Hotel dank der unglaublichen Lage, dem guten Essen und dem freundlichen Personal doch überzeugt. Wer wirklich Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, ist hier richtig.

For me there are one hotel category which is just horrible: large hotels with about 300 rooms, loud German tourists, a large beach, which is however obstructed full sequentially standing umbrellas, to large and loud children's entertainment and of course every morning and evening the ever same buffet food. Just south of Spain is teeming with such a giant tourist-through smuggling. So I have made considerable efforts to find a hotel, which still has a bit more charm and sowe decided to go to the Hiphotel Flamenco Conil.
The hotel with just114 rooms is located at the end of a long beach promenade. Unfortunately, this took a long transfer time from the airport to the hotel due to the remoteness of the hotel. Over the sea on a rock, you have direct access to the beach via a staircase and some rooms have a fantastic view of the ocean (of course I have booked sea view, which I highly recommend). Our room was quite large, especially the bathroom offered plenty of space.
The guests were mostly German to my initial shock the most were on older ages. The good thing, it was incredibly quiet and very cozy. The food was in buffet style, but every day were prepared various fresh and different dishes. Even at breakfast there were daily changing food. Also worth mentioning are the incredible cheap and very delicious cocktails :).
Despite my first skepticism, the hotel was convinced thanks to the incredible location, the good food and the friendly staff. Anyone looking for really quiet and seclusion holiday, is right here.

 


Wetter und Meer \\ Weather and sea


Das Wetter in Spanien ist Sonne pur. Ab Mai bis Oktober regnet es in Südspanien nicht mehr. Also 100% Sonnengarantie und heiße Temperaturen. Dank des kalten Windes vom Atlantik fühlen sich jedoch selbst 40 Grad, eher wie angenehme 33 Grad an. An zwei Tagen hatten wir jedoch recht starke Winde.
Das Meer war im Juni um die 19 Grad warum und war eine schöne Erfrischung zum den warmen Temperaturen. An den windigen Tagen jedoch waren die Wellen schon etwas höher, jedoch nie gefährlich. Außerdem hatten wie durch den Vollmond eine ausgeprägtere Flut und Ebbe.
Unser Strand lag am Ende eines langen Strandabschnittes und daher recht untouristisch. Am Wochenende kann es jedoch etwas voller werden durch Einheimische aus den umliegenden Dörfern und Städten. Unter der Woche hat man den Strand dafür fast für sich alleine.

The weather in Spain is pure sun. From May to October there is no rains in southern Spain. So 100% guaranteed sun and hot temperatures. Thanks to the cold wind from the Atlantic, however, even 40 degrees feels more like pleasant 33 degrees. However, On two days we had quite strong winds.
The sea was in June around 19 degree warum/cold, so a nice refreshment for the warm temperatures. However, on windy days the waves were a bit higher, but never dangerous. In addition, as indicated by the full moon we had a more high and low tide.
Our beach was at the end of a long beach section and therefore not touristy. At the weekend, it may be a bit crowded by locals from the surrounding villages and towns. Midweek you have the beach almost for your own.






Fazit \\ Conclusion


Wer Ruhe und Erholung sucht ist an der Costa de la Luz (im Gegensatz zur Costa del Sol) gut aufgehoben. Ich empfehle dabei kein Hotel im Ort Novo Sancti Petri, da sich hier ein Hotel-Koloss an dem anderen reiht. Novo Sancti Petri besteht quasi nur aus Hotelanlagen und Golfplätzen. Durch den Atlantik mit seinen kühleren Winden ist es auch in den Sommermonaten nicht schwül warm. Wir haben uns recht wohl gefühlt und eigentlich war diese eine Woche einfach wieder mal viel zu schnell vorbei, da Andalusien einfach noch so viel zu bieten hat.
Einen Bericht über unseren Tagesausflug ins Herz Andalusiens, gibt es im nächsten Post....

For those who seeks for peace and relaxation, I highly recommend the Costa de la Luz (in contrast to the Costa del Sol). Also stay away from the big hotels in Novo Sancti Petri. In the village there are only big hotels and golf courses. Through the Atlantic, with its cooler winds it is not hot and humid in the summer months. We felt quite comfortable there and actually this one week was simply too short, because Andalusia has so much to offer.
A report of our day trip into the heart of Andalusia in the next post, stay tuned ....


 

Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

© Run Eva Run. Design by Fearne.