Movie Run // Mortdecai

27. Januar 2015

 
Am Samstagabend war ich mal wieder mit meinem Freud im Kino. Schon seit wir den Trailer von Mortdecai im Kino sahen wusste wir, da müssen wir rein. Der Trailer verspricht ein charmant witzigen Johnny Depp der einen skurrilen, adligen Kunstkenner spielt. Außerdem mit dabei Gewneth Patrow als seine Frau und Ewan McGregor als Inspektor.


Die Story ist schnell erzählt: Geheimer Bandit klaut wertvolles Kunstwerk, die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den, vor der Insolvent stehenden Adligen Mortdecai, der sich mit Hilfe seines „Dieners“ Frank auf die Suche nach dem vermissten Kunstwerk macht.

Die Story ist nett, die Dialoge oft amüsant und die Kostümbilder haben ganze Arbeit geleistet. Leider sind viele Witzig irgendwie albern und ziemlich banal, der Funke will nie richtig überspringen und auch die Spannung nicht wirklich aufkommen. Der Film dümpelt so irgendwie vor sich her, mit ein paar halb-witzigen Pointen, typische Comedy-Szene, und vorhersehbaren Wendungen.
Johnny Depp spielt gut, leider hat er in der Vergangenheit viele ähnliche Rollen gespielt. Ich habe fast den Eindruck, dass er seit Fluch der Karibik nicht mehr aus der Schublade „skurriler, witziger Sonderling“ raus kommt. Und das obwohl Herr Depp wirklich ein facettenreicher Schauspieler ist, wie er in der Vergangenheit oft zeigten, in Filmen wie Edward mit den Scherenhänden oder Sweeney Todd. Und das wird eben langsam etwas eintönig.

Würde man den Film mit Bildern Beschreiben wäre das wahrscheinlich so:




Mein Fazit:
Netter Film, nicht wirklich schlecht, aber eben auch nicht gut. Die Erwartungen sind leider viel zu groß. Das Kinogeld würde ich lieber sparen und denn Film mal als kino-Abend mit Freunden als DVD ausleihen. Für de netten Abend reicht das dann alle mal.


Bildquellen: film.de / Wikipedia.com

Kommentar veröffentlichen

Latest Instagrams

© Run Eva Run. Design by Fearne.